RETINOPATIA PIGMENTARIA PDF

Tuttavia, nelle forme a rapida evoluzione anche i coni possono essere colpiti in fase precoce. I bastoncelli sono concentrati nelle parti esterne della retina e sono attivati dalla luce fioca, quindi la loro degenerazione colpisce la visione periferica e notturna. Molti pazienti riferiscono di vedere lampi luminosi fotopsia , spesso descritti come piccole luci intermittenti e scintillanti. Il tasso di progressione della malattia e il grado di perdita visiva variano da persona a persona. Queste complicanze possono essere trattate, se interferiscono con la visione. Malattie correlate Comunemente, un paziente con retinite pigmentosa non presenta altri disturbi ed in tal caso si parla di retinite pigmentosa "non-sindromica" o semplice.

Author:Grozragore Moogushakar
Country:Bosnia & Herzegovina
Language:English (Spanish)
Genre:Spiritual
Published (Last):10 July 2018
Pages:270
PDF File Size:14.5 Mb
ePub File Size:18.65 Mb
ISBN:715-5-53790-491-7
Downloads:29553
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Kazralmaran



Definition: Was ist eine Retinitis pigmentosa? Es gibt zwei Arten dieser Sinneszellen. Meist beginnt sie bereits im Jugendalter oder in den mittleren Lebensjahren.

Obwohl der korrekte Begriff "Retinopathia" lautet, hat sich dennoch die Bezeichnung "Retinitis" im medizinischen Sprachgebrauch durchgesetzt. Das Adjektiv "pigmentosa" beschreibt die Pigmentablagerungen in der Netzhaut. In Deutschland sind etwa Entstehung: Wie entwickelt sich eine Retinitis pigmentosa? Die Netzhaut des menschlichen Auges besitzt etwa Millionen lichtempfindliche Sinneszellen auch Photorezeptoren genannt.

Ihre Aufgabe ist es, Lichtsignale aufzunehmen und in elektrische Impulse umzuwandeln. Warum sterben die Sinneszellen ab? Welche Formen der Retinitis pigmentosa gibt es?

Sie ist auf das Auge begrenzt und es sind keine anderen Organe betroffen. Pseudo-Retinitis pigmentosa Wenn die typischen Symptome einer Retinitis pigmentosa auftreten, aber bei dem Betroffenen kein Gendefekt vorliegt, sprechen Mediziner von einer Pseudo-Retinitis pigmentosa.

Symptome: Welche Beschwerden treten auf? Das gesichtsfeld ist der Bereich, den ein Mensch sieht, wenn er geradeaus blickt. Er nimmt aber am Rande des Gesichtsfeldes noch Vieles genau wahr und hat daher einen intakten Orientierungssinn.

Dieser Verlauf kommt allerdings selten nur bei einem von Erblindung mehrere Jahre. Eine Retinitis pigmentosa wird durch einen Gendefekt verursacht. Dieser kann von den Eltern vererbet worden sein oder sich bei dem Betroffenen spontan gebildet haben Neumutation. In einer Zelle befinden sich 46 Chromosomen, die paarweise angeordnet sind.

Dies wird als X-rezessive Verberbung bezeichnet. Dennoch kann die Mutter die Erkrankung an ihre Kinder vererben. Ist der Vater ebenfalls erkrankt, bricht auch bei einem Sohn, der ja kein ausgleichendes X-Chromosom hat, die Retinitis pigmentosa aus.

Etwa jeder zehnte RP-Patient ist an der geschlechtsgebundenen X-chromosomalen rezessiven Form erkrankt. Wie hoch ist das Risiko, die Krankheit an Kinder zu vererben? Hat ein Elternteil eine autosmoal-dominate Genvariante, besteht ein Risiko von 50 Prozent, dass die Augenerkrankung an das Kind vererbt wird. Diagnose: Wie stellt der Arzt die Augenerkrankung fest? Damit alle Bereiche der Netzhaut gut einsehbar sind, wird die Pupille mit speziellen Augentropfen vor der Untersuchung geweitet.

Dann wird das Licht augeschaltet und der Augenarzt misst unter Verwendung einer dimmbaren Leuchtquelle, die Zeit, die das Auge des Betroffenen zur Anpassung des Sehens an die Dunkelheit braucht. Bis heute ist eine Retinitis pigmentosa bis auf ein paar sehr seltene Sondernformen unheilbar.

Dort soll er die eintreffenden Lichtstrahlen in Signale umwandeln und die verbliebenen Nervenzellen in der Netzhaut durch elektronische Reize stimulieren - und auf die Weise ein Bild im Gehirn erzeugen.

Es gibt auch die Variante, das Implantat auf der Netzhaut zu platzieren epiretinal. Er wandelt die optischen Signale um und sendet sie an den Chip im Auge. Von dort werden die Impulse ans Gehirn weitergeleitet und ein Seheindruck hergestellt.

Vor allem helle Formen und Linien in der Umgebung sind wieder sichtbar. Die Patienten nahmen sechs Jahre lang jeden Tag

GEORGE CANGUILHEM LE NORMAL ET LE PATHOLOGIQUE PDF

Augenlexikon

.

HERMENEUTICA INTRODUCCION BIBLICA E.LUND PDF

Retinosis pigmentaria: qué es, causas, síntomas y tratamientos

.

DIFFERENTIAL DIAGNOSIS OF LEUKOCORIA PDF

I tuoi occhi

.

LIVING DOLLS THE RETURN OF SEXISM PDF

Retinitis pigmentosa

.

Related Articles